Presse - Pressefotos

Die Erinnerung an Martin Luther lebendig halten

Die Erinnerung an Martin Luther lebendig halten

Auerbachs Keller Leipzig

Die Erinnerung an Martin Luther lebendig halten

Im Traditionsgasthaus dreht sich auch 2018 vieles um den Reformator

Leipzig – Schon seit vielen Jahren pflegt Auerbachs Keller Leipzig intensiv die Erinnerung an Martin Luther. So gibt es mit dem Lutherstübchen ein kleines Museum für den Reformator, täglich werden 30-minütige Führungen angeboten, in denen man viel Wissenswertes über Luther erfährt. Außerdem steht an mehreren Terminen im Jahr das sehr erfolgreiche Theaterdinner „Die Luthers privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther“ auf dem Veranstaltungs-Programm. Da wundert es nicht, dass der Auerbachs Keller vor fünf Jahren als erstes Restaurant Mitglied in der Lutherweg-Gesellschaft wurde. Nur ein Jahr später wurde das Traditionsgasthaus offizielle Pilgerstation des Lutherwegs und seit 2016 ist mit Mounir Bakhtari auch noch ein Mitarbeiter des Hauses Mitglied im Präsidium der Lutherweg-Gesellschaft.

180301_LutherwegAuerbachsKeller_mr.jpg

Geschäftsführerwechsel in Auerbachs Keller Leipzig

Geschäftsführerwechsel in Auerbachs Keller Leipzig

Geschäftsführerwechsel in Auerbachs Keller Leipzig

René Stoffregen erfüllt sich einen Lebenstraum

Langjähriger Gastronomischer Leiter wird neuer Kellerwirt

Leipzig – In Leipzig wird zu Beginn des kommenden Jahres ein neues Kapitel im umfangreichen Geschichtsbuch des Auerbachs Keller aufgeschlagen: René Stoffregen tritt als Geschäftsführer die Nachfolge von Bernhard und Christine Rothenberger an. Der 45-Jährige arbeitet seit über 20 Jahren in Auerbachs Keller und war seit 2006 Gastronomischer Leiter des Traditionsgasthauses. Für den Vollblutgastronom erfüllt sich mit der Übernahme ein Lebenstraum: „Für mich ist der Auerbachs Keller das schönste und geschichtsträchtigste Restaurant Leipzigs. Es gibt keinen Ort, an dem ich lieber arbeiten würde.“

171222_PM_Rene_Stoffregen.pdf

Blick ins Seelenleben einer bemerkenswerten Frau

Blick ins Seelenleben einer bemerkenswerten Frau

Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig

Blick ins Seelenleben einer bemerkenswerten Frau

Gastspiel des Weimarer Theaters im Gewölbe

Leipzig – In Auerbachs Keller Leipzig hat der Vorverkauf für das 14. Gastspiel des Weimarer „Theater im Gewölbe“ begonnen. Wer also noch auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk ist, wird hier bestimmt fündig. Präsentiert wird „Die Leiden des jungen Werther“. Doch anders als in Goethes weltberühmten Roman, steht diesmal nicht der unglücklich verliebte Werther, sondern die angebetete Lotte im Mittelpunkt der Geschichte. Die Schauspielerin Silvia Juliane Reichert entführt die Zuschauer in der unterhaltsamen und feinfühligen Inszenierung in das Seelenleben einer bemerkenswerten Frau. Zusätzlich genießen die Gäste ein Drei-Gang-Menü, das nach Goethes Lieblingsspeisen komponiert wurde. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 22. Juli 2018, ab 17.30 Uhr, im Großen Keller statt und kostet 59,50 Euro pro Person.

171207PMTheaterimGewlbeWerther.pdf
171207TheaterimGewlbeWerthermr.jpg

„Außenminister“ von Auerbachs Keller Leipzig - Einmal im Jahr um die halbe Welt

„Außenminister“ von Auerbachs Keller Leipzig - Einmal im Jahr um die halbe Welt

MEDIENINFORMATION

„Außenminister“ von Auerbachs Keller Leipzig

Einmal im Jahr um die halbe Welt

Anna-Maria Merten und Mounir Bakhtari reisen rund 20.000 Kilometer im Jahr


Leipzig – Der Auerbachs Keller Leipzig ist weltbekannt. Trotzdem legt man dort nicht die Hände in den Schoß und wartet darauf, dass die Gäste von allein kommen. Das Traditionsgasthaus besitzt zwei eigene „Außenminister“: Anna-Maria Merten und Mounir Bakhtari repräsentieren das Haus weltweit und machen es so noch bekannter. Pro Jahr reisen die beiden rund 20.000 Kilometer mit Bus, Bahn, Flugzeug und Auto, um Auerbachs Keller zum Beispiel auf internationalen Messen zu vertreten. Hinzu kommen weitere Außendiensttermine und -reisen.

170926PMAuendienstAKL.pdf

Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig Goethe und Schiller spielen „Faust I zu zweit“

Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig  Goethe und Schiller spielen „Faust I zu zweit“

Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig

Goethe und Schiller spielen „Faust I zu zweit“

Gastspiel des Weimarer Theaters im Gewölbe

Leipzig – Welche Rolle spielte Goethes Dichterfreund Schiller bei der Entstehung des Faust? Diese Frage ist der Ausgangspunkt für das Theaterstück „Faust I zu zweit. Ein Endspiel mit Schiller und Goethe.“ Eine Antwort erhalten die Zuschauer beim Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig. Das Zwei-Personen-Stück wird vom Theater im Gewölbe aus Weimar präsentiert. Zusätzlich zu dieser unterhaltsamen Kost genießen die Gäste ein eigens für diesen Abend kreiertes Drei-Gang-Menü. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 23. Juli 2017, ab 17.30 Uhr, im Großen Keller statt und kostet 56,50 Euro pro Person.

170403_PM_Theatergastspiel_Faust1zuzweit.pdf

Wandgemälde im Fasskeller für die Nachwelt erhalten Restaurierung bei laufendem Betrieb

Wandgemälde im Fasskeller für die Nachwelt erhalten Restaurierung bei laufendem Betrieb

Neben den zahlreichen Gästen gehen in diesen
Tagen auch wieder Restauratoren in Auerbachs Keller ein
und aus: Das Team um Dr. Arnulf Dähne und Oliver Tietze
kümmert sich um die Renovierung und den Erhalt der
großen Deckengemälde im Gewölbe des Fasskellers. Bereits
2014 verschafften sich die Experten einen ersten
Überblick über die vorhandene Schäden und erarbeiteten
ein umfangreiches Restaurierungskonzept. Dieses wurde
im Sommer vergangenen Jahres begonnen und wird nun
schrittweise bis ins kommende Jahr fortgeführt.
Die Restaurierung erfolgt bei laufendem Betrieb.

170125_Restaurierung-Fasskeller.jpg

Gesellige Tafelrunde beim Ehepaar Luther

Gesellige Tafelrunde beim Ehepaar Luther

Leipzig – Passend zum Reformationsjubiläum präsentiert Auerbachs Keller im kommenden Jahr an sechs Terminen das beliebte Theaterdinner „Die Luthers privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther.“ Das Zwei-Personen-Stück verspricht spannende Einblicke in das Eheleben von Martin Luther und Katharina von Bora. Zusätzlich zu dieser unterhaltsamen Kost genießen die Gäste ein eigens für diesen Anlass kreiertes Vier-Gang-Menü inklusive Wein und Wasser.

151029_Die_Luthers_privat_mr.jpg

Verlorenes Gästebuch ist zurückgekehrt

Verlorenes Gästebuch ist zurückgekehrt

Leipzig – Glückliche Gesichter in Auerbachs Keller und bei dessen Eigentümer, der Mädler KG: Ein verlorenen geglaubtes historisches Gästebuch hat durch ungewöhnliche Umstände seinen Weg zurück in das Traditionsgasthaus gefunden. Mehr als zwei Jahrzehnte galt der Band, der die Jahre 1859 bis 1866 umfasst, als verschollen. Mit dem Wiederauftauchen hat sich eine wichtige Lücke geschlossen. Bis auf einen Band (1871 bis 1875), sind nun alle Gästebücher wieder dort, wo sie hingehören. Kellerpächter Bernhard Rothenberger und Haushistoriker Bernd Weinkauf präsentierten den Fund jetzt der Öffentlichkeit.

161017-Auerbachskeller-PK-Gaestebuch-mr.jpg

Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig Goethe und Schiller auf der Suche nach des Pudels Kern

Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig Goethe und Schiller auf der Suche nach des Pudels Kern

Kultur und Genuss der Extraklasse, diese Kom-bination gibt es in Auerbachs Keller Leipzig nun schon seit einem Jahrzehnt: Das Weimarer Theater im Gewölbe fei-ert im kommenden Jahr sein zehntes Bühnenjubiläum im Großen Keller. Immer wieder aufs Neue beleuchten die Schauspieler unbekannte Seiten aus dem wahren und fik-tiven Leben der Dichterfürsten Goethe und Schiller. Da passt es, dass die beiden auch im neuen Stück im Mittel-punkt stehen: „FAUST I zu zweit. Ein Endspiel mit Schiller und Goethe“ lautet der Titel. Wie der Auerbachs Keller jetzt mitteilte, steht bereits der Termin der Jubiläums-Aufführung: Sie findet am Sonntag, 23. Juli 2017, um 18 Uhr, statt.

160725-Theater-im-Gewoelbe-Jubilaeum-mr.jpg

Auerbachs Keller Leipzig: „Faust - Die Rockoper“ - Kartenvorverkauf beginnt

Auerbachs Keller Leipzig:  „Faust - Die Rockoper“ - Kartenvorverkauf beginnt

In Auerbachs Keller Leipzig beginn das neue Jahr traditionell mit rockiger Unterhaltung: Zum inzwischen neunten Mal präsentiert das Traditionsgasthaus im Januar das Musik-Event „Faust – Die Rockoper“. Der Kartenvorverkauf für die insgesamt acht Vorstellungen hat nun begonnen. Passend zur teuflisch guten Unterhaltung servieren Küchenchef Sven Hofmann und sein Team den Gästen himmlische Gaumenfreuden. Die Show für Jung und Alt kombiniert Originaltexte aus Goethes Faust mit fetziger Rockmusik. Viel Kunstnebel, Licht- und pyrotechnische Effekte sowie tolle Kostüme sorgen für ein buntes und faszinierendes Bühnenspektakel. Speziell für die Aufführung in Auerbachs Keller entstand 2009 der Song „Der hölzerne Tisch“ und die Szene des legendären „Fassritts“, die in dieser Art nur in Leipzig zu erleben sind.

160623-Ankuendigung-Rockoper-Hexe-mr.jpg

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.